8bit-wiki-logo
Suche



8Bit Datenbank
Datenblätter
Publikationen
Gästebuch



Amstrad Joyce
Amstrad CPC 464
Amstrad CPC 664 / 6128
Amstrad NC100
Amstrad +2A/+3
Cambridge Z88
Commodore
Enterprise
Jupiter Ace
Lambda/PC8300
Sam Coupe
Sinclair MK-14
Sinclair ZX80
Sinclair ZX81
Sinclair ZX Spectrum
Sinclair QL



Sinclair Research Ltd.
Amstrad
Sinclair Links



Impressum
Die Idee
Die Autoren



Login/Logout
Registrieren

ZX Spectrum 48K / 128K

 

Mit dem ZX Spectrum gelang Clive Sinclair im Jahr 1982 der Durchbruch auf dem Heimcomputermarkt. Im Vergleich zum Vorgänger, dem ZX81, war der ZX Spectrum sehr viel umfangreicher geworden: Farbige Bilddarstellung, Tonausgabe, Fließkommazahlen, direkte Maschinencodeaufrufe und eine verbesserte Tastatur waren nur einige der Neuerungen. 

Da die Kassette als Speichermedium an ihre Grenzen kam, folgten für den ZX Spectrum das Microdrive, Disketteninterfaces von Fremdherstellern (Opus, Betadisk, Disciple), und weitere Schnittstellen zum Anschluß von Joystick, Videomonitoren und Drucker.

Sehr schnell wurde von etlichen Firmen Software für den ZX Spectrum herausgebracht, Spiele in grosser Zahl, aber auch Datenbanken, Textverarbeitung, Zeichenprogramme und Programiersprachen wie Pascal und Assembler.

Eine Besonderheit des ZX Spectrum war die Mehrfachbelegung von Tasten, jede Taste konnte bis zu 6 verschiedene Funktionen und Charakter darstellen. Nachdem man sich daran gewöhnt hatte, war ein schnelles und fehlerfreies BASIC programmieren sehr gut möglich, zumal die Funktionen durch unterschiedliche Farben auf der Tastatur gut zuzuordnen waren.

Die Nachfolger ZX Spectrum 128K, ZX Spectrum +2, und weitere, von der Firma Amstrad herausgebrachten Computer ZX Spectrum +2A, +3 sind ebenfalls in dieser Datenbank berücksichtigt.

Steckbrief
Hersteller Sinclair Research Ltd.
Modellname ZX Spectrum
Nicknames Speccy
Markteinführung 1982
Vorgängermodelle ZX81
Nachfolgemodelle QL (CPU 68000)
Klone/Nachbauten TS1500
Preis DM 398,00 (Bausatz DM 298,00)
   
Tastatur Folientastatur
CPU Zilog Z80
RAM 16k, erweiterbar auf 48k
ROM 16k
Video Farbe über Antenne (RF Modulator)
Auflösung 32x24 Zeichen, Grafik 256*192 mit 8*8 Pixel Farbattribut
Erweiterungen Printer, RAM, Diskette, Microdrive
Programmierung ZX Basic, Assembler (Z80)